Schwarz - Weiß - Fotografie

 

Schwarz - Weiss - Fotografie ist eine besondere Kategorie der Fotografie. Bei dieser werden die realen Farbhelligkeitsnuancen von Objekten in einem bildgebenden Verfahren in unbunten Grauwertabstufungen, einschließlich der Extremwerte Schwarz und Weiß, auf einem Bildspeicher fixiert. Ursprünglich sprach man von einem Graustufenfoto. Vor Aufkommen der Farbfotografie hatte das Schwarz-weiß-Verfahren keinen Namen, mangels Alternativen sprach man allgemein von Fotografie.

-Quelle Wikipedia-

Wie jeder Künstler habe auch ich meinen ganz eigenen Stil entwickelt. Mit LinGardener-Arts möchte ich euch diesen zeigen und hoffe, Ihr habt daran eben so viel Freude wie ich. Bei der schwarz - weiß - Fotografie spielt der Kontrast für mich eine große Rolle. Ebenso sehr ist es erforderlich, die feinen Nuancen genau zu betrachten und zu verfeinern.

Gesetzte Farben

Foto - Art der unbunten Farben besteht aus Weiß, Schwarz und deren Mischungen in verschiedenen Grautönen. Ihre Farbsättigung ist gleich null. sSe hinterlassen keinerlei Farbeindruck und sind ohne jeglichen Farbstich.

Bunte Farben sind Farben mit Buntwirkung, also Farben, die sich eindeutig von Schwarz, Weiß und vom neutralen Grau unterscheiden.

-Wiki-

Satte Farben

Die Farbsättigung  ist ein Farbmerkmal. Neben dem Farbton und der Helligkeit gehört die Sättigung zu den drei vom Menschen als grundlegend empfundenen Merkmalen einer Farbe. Sie beschreibt die Qualität der Farbnuance, ob sie eher den bunten oder unbunten Farben zuneigt. Das Gegenteil einer hohen Farbsättigung beschreibt der Graustich oder die Stumpfheit

Reine Farben sind Farben mit maximaler Farbsättigung. Die reinsten Farben sind die Spektralfarben.

Entgegen dem allgemeinen Sprachgebrauch gelten in der Farblehre Weiß, Grau und Schwarz als „Farben“. Um diese von den bunten Farben abzugrenzen, nennt man sie die unbunten Farben. Schwarz und Weiß bezeichnet man als reine, unbunte Farben oder als reine Nichtfarben. Alle Farben, die nicht zu Schwarz, Weiß oder zu den Grautönen zählen, werden als „bunt“ angegeben, was die Alltagssprache „farbig“ nennt.

-Quelle Wiki-

© 2020 LinGardener